Hausordnung für das Jugendhaus „Alte Post“

Im Jugendhaus „Alte Post“ und auf dem Grundstück Bahnhofstraße 1, 01983 Großräschen, gilt folgende Hausordnung:

 

I.              Hausverwaltung

  1. Der JC 94 e.V. übt die Hausverwaltung und die Aufsicht aus. Er benennt aus seinen Mitgliedern bzw. Angestellten hierfür namentlich Verantwortliche.
  2. Hauptsächliche Aufgaben dieser verantwortlichen Personen sind:

2.1    Aufsicht führen

2.2    Für die Einhaltung der Hausordnung sorgen

2.3    Dafür zu sorgen, dass das Haus nach Beendigung des Betriebes in ordnungsgemäßem Zustand verlassen wird (Licht, Wasser, Heizung, Türen, Fenster etc.)

2.4    Ausübung des Schlüsselrechts

  1. Die regelmäßige Reinigung des Hauses und des Grundstücks obliegt dem JC 94 e.V.

 

II.             Öffnungszeiten

Die Öffnungs- bzw. Angebotszeiten sind den jeweiligen, öffentlichen Aushängen und dem Internet (www.jh-altepost.de) zu entnehmen.

 

III.            Besondere Hinweise

1.       Bestehende Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, insbesondere das Jugendschutzgesetz und das Betäubungsmittelgesetz sind einzuhalten. Aufbauend darauf sind insbesondere nicht erlaubt:

·         Generell Ausschank & Genuss von brandweinhaltigen Getränken

·         Ausschank & Genuss von alkoholischen Getränken vor 20.00 Uhr

·         Das Mitbringen von alkoholischen Getränken (Ausnahme: bei genehmigten, privaten Feiern volljähriger Besucher)

2.       Die Besucher haben den Anweisungen der Aufsicht Folge zu leisten.

3.       Die Besucher haben das Haus und das Inventar sorgfältig zu behandeln.

4.       Entstandene oder festgestellte Schäden am Gebäude oder in den Räumen sind der Stadt Großräschen mitzuteilen.

5.       Lärm bei Ankunft und Abfahrt ist zu vermeiden, insbesondere nach 22.00 Uhr. Überhaupt hat jeder Nutzer & Besucher sein Verhalten so einzurichten, dass Belästigungen anderer Besucher und Gäste sowie der Anlieger vermieden werden.

6.       Nicht erlaubt sind:

·         Übernachtungen im Gebäude und den Nebengebäuden (Ausnahme: im Rahmen von sozialpädagogischen Projekt- & Klausurtagen)

·         Das Tragen & Benutzen von Waffen

·         Schlägereien & andere Tätlichkeiten

·         Das Mitbringen von Tieren jeglicher Art (Ausnahme: im Rahmen von sozialpädagogischen Projekten)

 

IV. Schwerwiegende Verstöße

1.       Alkoholmissbrauch

2.       Zuwiderhandlungen gegen das Jugendschutzgesetz und das Betäubungsmittelgesetz

3.       Willkürliche & mutwillige Beschädigung des Gebäudes der Einrichtungsgegenstände und des Anwesens

4.       Mutwillige Belästigung & Gefährdung von Personen und tätliche Angriffe

5.       Mutwillige Störungen von Veranstaltungen, Versammlungen, Arbeitskreisen und dgl.

6.       Mutwillige Belästigungen der Anlieger

 

V. Verstoß gegen die Hausordnung

1.       Bei Verstößen gegen die Hausordnung kann der Aufsichtsführende ein umgehendes Hausverbot aussprechen. Längerfristige Hausverbote wegen schwerwiegender Verstöße beschließt der Vorstand des JC 94 e.V.

2.       Bei wiederholten bzw. schwerwiegenden Verstößen kann die Stadt Großräschen ein kurzfristiges bzw. längerfristiges Hausverbot aussprechen.

3.       Die Durchsetzung des Hausverbotes obliegt dem JC 94 e.V.